Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeines

Mit einer Bestellung akzeptiert der Kunde diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Lieferungen, Leistungen und Angebote der Auftragnehmers erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese AGB gelten mit der Erteilung des Auftrages durch den Kunden als anerkannt und somit rechtsverbindlich.

Angebote

Telefonische Auskünfte haben keine Gültigkeit. Offerte, die schriftlich, in persönlichem Gespräch, per Fax oder per E-Mail gemacht werden, gelten maximal 30 Tage ab Erstellung als verbindlich. Wenn eine Partei Lieferungen, Produkte oder Leistungen, die darin nicht enthalten sind, verlangt, werden diese zusätzlich in Rechnung gestellt.

Preise, Zahlungsbedingungen und Anzahlung

Die Preise verstehen sich inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer. Der Kunde ist verpflichtet, innerhalb der vereinbarten Zahlungsfrist von 10 Tagen (Vorauskassa) ohne Abzug auf das in Rechnung angegebene Konto zu bezahlen bzw. Zug um Zug gegen Übernahme der Ware. Hält der Kunde den Zahlungstermin nicht ein,  hat er vom Zeitpunkt der Fälligkeit an einen Verzugszins zu entrichten, der 5% p.a. beträgt. Ab der 2. Mahnung wird vom Auftragnehmer zusätzlich eine Bearbeitungsgebühr von € 40.- pauschal in Rechnung gestellt. Nach erfolgter dritter Mahnung und fruchtlosem Verstreichen des Zahlungszieles verfällt die Anzahlung in der Höhe von € 200.- zumal damit lediglich Auslagen (insbesondere Materialkosten) des Auftragnehmers abgedeckt wurden und verzichtet der Kunde ausdrücklich auf eine Rückforderung der Anzahlung vom Auftragnehmer.

Gewährleistung

Von der Gewährleistung ausgeschlossen sind Mängel und Störungen, die der Auftragnehmer nicht zu vertreten hat, wie natürliche Abnützungen, höhere Gewalt, unsachgemäße Behandlung, unsachgemäße Eingriffe des Kunden oder Dritter.

Mängel

Bei Anlieferung bzw. Übernahme der Ware muss der Kunde die Ware auf eventuelle Beschädigungen visuell überprüfen. Bei Beschädigung darf die Ware nicht unterfertigt übernommen werden, sondern muss dem Lieferanten sofort wieder zur Retournierung an den Auftragnehmer mitgegeben werden. Mängel am ausgepackten Liefergegenstand, die der Kunde nach Ablieferung durch Untersuchung festgestellt hat, oder feststellen hätte müssen, sind unverzüglich, spätestens 7 Tage nach Übergabe schriftlich bei dem Auftragnehmer anzuzeigen. Nach Verstreichen der Frist von 7 Tagen bzw. Übergabe vom Auftragnehmer gilt die Ware als genehmigt. Im Hinblick auf die individuelle Anfertigung der Ware auf Kundenwunsch und weil es sich bei der Gestaltung der Ware um eine künstlerische Leistung handelt, können Abweichungen zu den Vorstellungen des Kunden auftreten, dabei handelt es sich um keine Mängel und führt nicht zur Leistungsfreiheit des Kunden und berechtigt auch nicht zur Preisminderung.

Lieferungen- Haus zu Haus Lieferung

Die bestellte Ware wird direkt bei dem Auftragnehmer abgeholt oder einem vom Auftragnehmer beauftragten Versandunternehmen an die, bei der Bestellung angegebene, Lieferadresse des Kunden zugestellt.

Eigentumsvorbehalt und Schadenersatz

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Auftragnehmers. Nach fruchtlosem Verstreichender Zahlungsfrist der 3. Mahnung, ist der Auftragnehmer berechtigt, die Ware an eine andere Person zu verkaufen und die Differenz zum vereinbarten Fixpreis als Schadenersatz vom Kunden einzufordern.     

Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Es gilt das österreichische Recht. Für alle Streitigkeiten der Geschäftsbedingungen gilt örtlich das sachlich zuständige Gericht in 9560 Feldkirchen in Kärnten als vereinbart.

Gebrauch

Die Ware muss vom Kunden ordnungsgemäß verwendet werden. Der Kunde wurde sowohl über die Pflege der Ware, als auch darüber aufgeklärt, dass naturgemäß von der Ware Gefahren ausgehen. Bereits durch die Form der Ware (insbesondere wegen Hörner, sonstige Spitzen und Kanten) besteht beim Einsatz in Personengruppen gegenüber anderen Personen Verletzungsgefahr. Für Schäden bei unsachgemäßer Benützung wird vom Auftragnehmer keine Haftung übernommen.

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden, einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganze oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg der unwirksamen möglichst nahe kommt. Gleiches gilt im Falle einer Vertragslücke.

Zufallsbild aus Galerie

Neues aus dem Gästebuch

Sven Roll
Danke
Wir durften am 31.12.2017 Robert und David in schönen Patergassen besuchen und unsere Maskenbestellungen aufgeben - schon damals waren wir von der Arbeitsweise und den menschlichen Kontakt sehr begei...
Dienstag, 03. Juli 2018
Bastian
Sehr Schick
Echt coole Masken, gefallen mir richtig gut, macht weiter so. Viele Grüße Bastian
Donnerstag, 08. Februar 2018
Chris
Homepage 1a......Masken doppel 1a
ich bin fasziniert von diesen Masken einfach a Traum so viel Herzblut steckt darin einfach nur *Daumen hoch* glg.Chris
Sonntag, 04. Mai 2014

Kontaktiert mich.

Robert Mitterer
Devilmasks
Wiedweg 25
9564 Patergassen
Tel: 0664 4618285
@: www.devilmasks.at
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Besucherzähler

Heute20
Gestern37
Monat713
Insgesamt201576